proPlant expert: Raps Stängelrüssler März 2018

Seit dem 4. März 2018 sind an den einzelnen wärmeren, sonnigen Tagen mit mindestens 12° C in verschiedenen Regionen Deutschlands in Gelbschalen Rüsselkäfer (Rapsstängelrüssler und Kohltriebrüssler) gefangen worden, teilweise mit über 100 Exemplaren deutlich über der Schadschwelle. Am günstigsten waren die Bedingungen im Westen Deutschlands von Baden-Württemberg hoch bis Nordrhein-Westfalen.

Das Wetter im März 2013, also vor 5 Jahren, hatte durchaus Ähnlichkeiten mit der Situation im März 2018.
Im Frühjahr 2013 folgte nach kurzem Frühlingserwachen Anfang März ein fast 4-wöchiger Winter.
Damals haben wir von proPlant mit Pflanzenkontrollen nachweisen können, dass die zuvor zugeflogenen Rüssler in der Kältephase tatsächlich keine Eier abgelegt haben und in unserem Pflanzenschutz-Beratungssystem proPlant expert unsere langjährig bewährten wetterbasierten Regeln für die Eiablage also passten.

Erst als es 2013 dann deutlich wärmer wurde (damals erst Mitte April), war der optimale Termin zum erstmaligen Insektizideinsatz, da die aus den Eiern schlüpfenden Larven nicht mehr zu bekämpfen sind. Da der Kohltriebrüssler länger für die Eireifephase benötigt als der Rapsstängelrüssler, sollte – falls nur Kohltriebrüssler in den Gelbschalen waren – gegen ihn später behandelt werden als beim Rapsstängelrüssler. Das Abwarten der Eireifephase der Anfang März eingetroffenen Käfer (trotz deutlicher Schwellenwertüberscheitung) hatte 2013 auch den Vorteil, dass die neu zufliegenden Stängelrüssler mit bekämpft werden konnten. Mit der richtigen Produktwahl ließen sich außerdem die ersten stärkeren Zuflugtage des Rapsglanzkäfers erfassen.

Vielleicht gefällt dir auch