proPlant-Beitrag „Punktgenau (be)handeln“ in “RAPSkompakt 2021”

In der neuen Ausgabe von RAPSkompakt (2021) des Rapool-Rings (hier können Sie dieses Magazin kostenlos bestellen oder als pdf-Datei herunterladen) lesen Sie auf Seite 18/19 unseren Gastbeitrag „Punktgenau (be)handeln“, den wir zusammen mit Ursula Furth von der Landwirtschaftskammer NRW verfasst haben. Darin beleuchten wir die Strategie bei den Frühjahrsschädlingen im Raps. Für die Praxis wird es nicht einfacher: Die Resistenzsituation spitzt sich zu, gleichzeitig stehen gegen die bedeutenden Schädlinge nur noch wenige Wirkstoffgruppen zur Verfügung. Bienenschutz- und andere Zulassungsauflagen schränken die Flexibilität ein. Was bleibt, sind gut gewählte Behandlungstermine. Und das setzt voraus, Rapsentwicklung und Schädlinge schlagspezifisch zu beobachten, das Wetter zu berücksichtigen und Bekämpfungsrichtwerte zu beachten.

Unterstützung bietet Landwirten und Beratern das bewährte und neutrale proPlant Pflanzenschutz-Beratungssystem expert.classic: Durch die Analyse von Wetterdaten und -vorhersagen lässt sich die Aktivität der Schädlinge richtig einschätzen, vom Erstzuflug der Stängelrüssler im zeitigen Frühjahr bis zum Zuflug der Kohlschotenmücke in der Blüte. Zuflugbeginn und Phasen mit Neuzuflug sowie der Beginn der Eiablage der Rüssler werden bestimmt, so dass sich Kontroll- und Behandlungstermine exakt platzieren lassen. Durch die Auswertung der Wirkungsdauer einer Insektizidmaßnahme kann über Folgekontrollen und -behandlungen rechtzeitig entschieden werden. Um die Behandlungshäufigkeit zu reduzieren, betrachtet proPlant alle relevanten Schädlinge und fasst Behandlungen so weit wie möglich zusammen.

Unsere unabhängigen wöchentlichen Einschätzungen zum Schädlingsgeschehen im Raps finden Sie auch in diesem Frühjahr auf der Internetseite www.rapool.de unter “Pflanzenbauhinweise”. Die Infos schickt Rapool auch per Notify direkt auf das Smartphone („WhatsRaps“).

Vielleicht gefällt dir auch