Nutzen Sie 2022 proPlant expert.classic für Getreide-Pilzkrankheiten

Die politisch vorgegebene Entwicklung zu immer weniger Wirkstoffen geht auch in diesem Jahr 2022 noch weiter. Für den Fungizideinsatz im Getreide dürfen nun keine Mittel mit dem Wirkstoff Epoxiconazol mehr eingesetzt werden (z.B. Adexar, Ceriax, Champion, Eleando, Epoxion, Mercury, Osiris, Rubric, Seguris, Viverda). Diese Produkte, die viele Landwirte und Berater seit Jahren kennen, werden für 2022 endgültig aus unserer Software proPlant expert.classic mit neutraler Einstufung der verschiedenen Mittel und Mischungen gelöscht.

Parallel zu diesem Verlauf ist leider die Wirkung einiger der verbliebenen Wirkstoffe gegen bestimmte Pilzkrankheiten über die letzten Jahren kürzer geworden, weil sich die Pilzkrankheiten angepasst haben (durch Resistenz oder Shifting, letzteres bezeichnet einen Teilverlust der Wirkung). Dies betrifft sowohl Pilzkrankheiten im Weizen wie Septoria tritici und Mehltau als auch in der Gerste wie Netzflecken und Ramularia.

Als Folge davon ist es für Landwirte und Berater im Frühjahr 2022 wirtschaftlich wichtig, die optimalen Termine für den Fungizideinsatz in Abhängigkeit von der jahresspezifischen Infektionswitterung zu treffen. Diesen infektionsbezogenen Fungizideinsatz ermöglicht unser praxisbewährtes und unabhängiges Pflanzenschutz-Beratungssystem proPlant expert.classic durch die Auswertung aktueller Wetterdaten inclusive Prognose.

Darüber hinaus bietet es Lösungen für Rapsschädlinge im Frühjahr und Herbst, Wachstumsregler in Getreide und Raps sowie Pilzkrankheiten in Zuckerrüben und Kartoffeln sowie Phoma im Raps.

Hier finden Sie weitere Erläuterungen incl. einer Tabelle als Übersicht: Leistungsumfang proPlant expert.classic

Bei Interesse senden Sie uns bitte unverbindlich diese Rückantwort: Interessenbekundung_proPlant expert.classic

Vielleicht gefällt dir auch